agrohort - Lebensräume der Zukunft

Das Projekt ist ein Baustein der „Gärten der Technik der Ausstellung Regionale 2010“, die mit diesem Verbundprojekt einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der Entwicklung von Natur- und Kulturlandschaft in der Region Köln/Bonn leistet, und einen Zukunftsdialog über die industriell geprägte Kulturlandschaft beginnen will. In Klein-Altendorf zwischen Rheinbach und Meckenheim soll ein Referenzsystem entstehen, in dem zukunftsorientierte Formen des Gartenbaus und der Landwirtschaft sowie anwendungsorientierte Forschung für die Öffentlichkeit präsentiert werden. Exemplarisch soll eine Lernlandschaft entstehen, in der neue Forschungs- und Produktionsergebnisse für den Besucher erlebbar gemacht werden. Entlang der neu entwickelten Membran entsteht eine zentrale Besucherachse an der Informations- und Aussichtsplattformen. Hier kann die interessierte Öffentlichkeit aktiv in den Lernlandschaftspark eintauchen. Im internationalen Wettbewerb 2008, mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren, wurden Ideen entwickelt, die im Zuge des Masterplanes konkretisiert wurden. Hochbau und Freianlagen wurden in mehreren Bauabschnitten umgesetzt.

Hochbau: Bodamer Faber Architekten, BDA Part GmbB
Bauherr: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Regionale 2010 Stadt Rheinbach
Wettbewerbserfolg: 1. Preis
Beauftragung: Lph 2-7
Fertigstellung: 2013