Bundeswehrkkrankenhaus Ulm

Für das Bundeswehrkrankenhaus in Ulm wurde ein Gesamtkonzept entwickelt,welches es als Hauptaufgabe sah, die Freiräume in einen parkähnlichen Raum(zurück) zu verwandeln. Das schon beim Bau des Gebäudes festgelegte Thema “Schwäbische Alb” sollte mit weichen Hügeln und geschwungenen Formen wieder aufgenommen und herausgearbeitet werden. Eine weitere Aufgabe war die Sanierung des Eingangsbereiches, welcher großteilig unterbaut ist. Hier wurde eine attraktive Ankunfts- und Aufenthaltsfläche geschaffen, welche den Funktionen des Haupteingangs gerecht wird. Die Umsetzung erfolgt parallel zu den 4 Sanierungsabschnitten des Hochbaus. Das Projekt gliederte sich in mehrere Teilprojekte welche im Zeitraum von 2007 bis 2017 umgesetzt wurden: Versorgungsgebäude, Hauptzufahrt am Bundeswehrkrankenhaus, Sanierung Hochhaus ONW, OP-Neubau Flachbau Südwest, Neubau Rettungswache und der Neubau der Kindertagestätte am Bundeswehrkrankenhaus.

Bauherr: Staatliches Hochbauamt Ulm

Beauftragung: Lph 2-9
Zeitraum: 2007-2017
Kosten Außenanlagen: Gesamt ca. 4,83 Mio. Euro